Sexuelle Bildung

Sexuelle Bildung

Sie sind ErzieherIn, SozialpädagogIn oder SozialarbeiterIn, HeilpädagogIn, LehrerIn oder in anderer Funktion in pädagogischen Zusammenhängen tätig.

Haben Sie in der letzten Zeit auch eine zunehmende Sexualisierung in den Äußerungen oder im Verhalten von Kindern und Jugendlichen festgestellt?

Für MitarbeiterInnen in pädagogischen Arbeitsfeldern ist der Umgang mit dieser Entwicklung schwierig. Der Bedarf, auf die veränderten Bedingungen zu reagieren, wird zwar erkannt. Aber dem Handeln sind vielfältige Grenzen gesetzt.

Wir unterstützen Sie, Ihre KollegInnen und Ihr Team darin, handlungssicherer zu werden.

Eng an Ihren beruflichen Alltag angelehnt, werden in vier Schulungsterminen á 90 Minuten folgende Themen vertieft:

  1. Sexualität und Sprache
  2. Eigene Möglichkeiten und Grenzen
  3. Handlungsstrategien in der Praxis
  4. Zielvereinbarungen und Auswertung

In einem Vorgespräch klären wir Ihren Bedarf. Daran ausgerichtet werden die Schulungstermine sehr praxisorientiert gestaltet. Wir reden nicht nur, wir machen!!!

Ziel ist es, dass Sie sich nach der Schulung sicherer fühlen, auf Äußerungen oder Verhaltensweisen von Kindern und Jugendlichen angemessen zu reagieren.

Die Schulungen werden bei Ihnen vor Ort durchgeführt und sind kostenfrei. Es wird eine Tafel oder ein Flipchart benötigt.